Gibt es die sagenumwobene Staatsgehörigkeit DEUTSCH überhaupt?

12 Jan
Adolf Hitler addressing the Reichstag with his...

Adolf Hitler addressing the Reichstag with his speech against Franklin D. Roosevelt, December 11, 1941 (Photo credit: Wikipedia)

Immer wieder beharren Richter „am“ Ammenmärchengericht der BRD GmbH, HRB 51411 Frankfurt am Main darauf, daß der Angeklagte die „deutsche Staatsangehörigkeit“ habe.

Auf Belehrungen der Reichsbürger hin, daß es den Staat BRD gar nicht gibt und seine Staatsangehörigkeit folglich nicht erworben werden kann, reagieren sie oft wirsch mit dem Vorwurf der Richterschikane.

Bundesarchiv Bild 183-2006-0329-502, Nürnberg,...

Bundesarchiv Bild 183-2006-0329-502, Nürnberg, Reichsparteitag, Adolf Hitler vor Lichtdom (Photo credit: Wikipedia)

Doch tatsächlich gibt es niemanden, der für Deutsche irgendetwas zum Staatsbürgerrecht beschließen kann.

Die einzige Staatsangehörigkeit für Deutsche, die sich in der Tradition der Neuaufbau des Reiches sehen, ist REICHSBÜRGER.

Reichsbürgergesetz.
[Eines der drei „Nürnberger Gesetze“]
Vom 15. September 1935.
Der Reichstag hat einstimmig das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird:
 
§ 1
(1) Staatsangehöriger ist, wer dem Schutzverband des Deutschen Reichs angehört und ihm dafür besonders verpflichtet ist.
(2) Die Staatsangehörigkeit wird nach den Vorschriften des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes erworben.
Nittner, Affolderbach og Richter

Nittner, Affolderbach og Richter (Photo credit: Arkiv i Nordland)§ 2

 

§ 2

(1) Reichsbürger ist nur der Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes, der durch sein Verhalten beweist, daß er gewillt ist, in Treue dem Deutschen Volk und Reich zu dienen.
(2) Das Reichsbürgerrecht wird durch Verleihung des Reichsbürgerbriefes erworben.
(3) Der Reichsbrüger ist der alleinige Träger der vollen politischen Rechte nach Maßgabe der Gesetzes.
Obersalzberg- Adolf Hitler and Eva Braun with ...

Obersalzberg- Adolf Hitler and Eva Braun with dogs (German_Shepherd_Dog „Blondi“?) at the Berghof (Photo credit: Wikipedia)

 

§ 3

Der Reichsminister des Innern erläßt im Einvernehmen mit dem Stellvertreter des Führers die zur Durchführung und Ergänzung des Gesetzes erforderlichen Rechts- und Verwaltungsvorschriften.
Nürnberg, den 15. September 1935,
am Reichsparteitag der Freiheit.
 
Der Führer und Reichskanzler
Adolf Hitler
 
Der Reichsminister des Innern
Frick

http://www.documentarchiv.de/ns/nbgesetze02.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: