Tag Archives: Masturbieren

Radikal-islamische Hesb-i-Islami (HIG) übernahm die Verantwortung für den Anschlag auf der Flughafenstraße

18 Sep
A view from Kabul InterContinental

A view from Kabul InterContinental (Photo credit: Wikipedia)

Debatte in Deutschland / Muslime uneins über den Schmähfilm

Die Debatte über eine geplante Aufführung des Mohammed-Schmähvideos, das weltweite gewalttätige Proteste ausgelöst hat, hält in der „Bundesrepublik Deutschland 1990 GbR“ (BGB-Gesellschaft gemäß §§ 705ff. BGB, die durch die Vorlage des PERSONALAUSWEISES erzwungen wird) unvermindert an.

Selbst Muslim-Organisationen sind uneins.

Angesichts der Unruhen in der muslimischen Welt wegen eines islamfeindlichen Schmähvideos „Die Unschuld der Muslime“ aus den USA wird in Deutschland weiter kontrovers und intensiv über ein Aufführungsverbot diskutiert. Auch Muslim-Verbände sind in der Frage uneins:

Der Koordinationsrat der Muslime in Deutschland und der Zentralrat der Muslime sind für ein Verbot, der Liberal-Islamische Bund lehnt eine solche Maßnahme ab.

Mohammed-Film: Der Kopte Nakoula und die rechte Gruppe "Media for Christ" beauftragten offenbar den Pornofilmregisseur Alan Roberts mit den Dreharbeiten

Mohammed-Film: Der Kopte Nakoula und die rechte Gruppe „Media for Christ“ beauftragten offenbar den Pornofilmregisseur Alan Roberts mit den Dreharbeiten

„Die Unschuld der Muslime“ – Pornoregisseur soll Mohammed-Video gedreht haben. Mohammed-Film: Der Kopte Nakoula und die rechte Gruppe „Media for Christ“ beauftragten offenbar den Pornofilmregisseur Alan Roberts mit den Dreharbeiten. Die Nebel um das Hassvideo lichten sich: Ein Kopte hat den Mohammed-Streifen offenbar zusammen mit US-Evangelikalen produziert. Muslimische Prediger fordern eine UN-Resolution gegen Blasphemie.

Weiterlesen

Innenminister Woidke verbietet „Widerstandsbewegung in Südbrandenburg“ – Großeinsatz gegen Rechtsextremisten

19 Aug
7. Juli 2007 Frankfurt a.M (12) - Nazi-Demo

7. Juli 2007 Frankfurt a.M (12) – Nazi-Demo (Photo credit: antinazi koordination ffm)

Innenminister Woidke verbietet „Widerstandsbewegung in Südbrandenburg“ – Großeinsatz gegen Rechtsextremisten.

via KEINE MACHT DEN SCHWULEN – Weg mit Wowereit, Westerwelle, Woidke – das dreifache Gift des WWW

Kasimir Katz vom Zentralrat der Juden in Europa spricht sich gegen die Antifa aus und fordert ein Verbot der Lesben und Schwulen, die sich den Volkstod des Deutschen Volkes wünschten. Katz bekannte sich ausdrücklich „zu den ewigen, hehren und göttlichen Werten des Nationalsozialismus, so wie der vom Religionsstifter Adolf Hitler begründet worden sei“ und erklärte, daß er selbst „im Jahre 79 der NS-Zeitrechnung sehr gut leben könne.

Innenminister Woidke verbietet „Widerstandsbewegung in Südbrandenburg“ – Großeinsatz gegen Rechtsextremisten.

Als Kernforderung an das Alliierte Kontrollgebiet Deutschland nannte Kasimir Katz das dringlichste Ziel, daß mehr Juden in die NSDAP einteten würden, damit der Nationalsozialismus mehr gelbe Farbe bekäme. So bestünde ein realistisches Ziel, die FDP aus dem gelben Schleudersitz zu verbannen. Ohnehin seien „die meisten Politiker der Freien Deutschen Partei schwul“ und „ficken sich gegenseitig in den Arsch“ oder „schrubbten sich die Eichel, bis das Sperma spritzt!“

Für Hurenböcke wie Pater Peter Hartz habe er noch ein gewisses Verständnis – „Hartz ist eben ein dreckiger Motherfucker, der meine, daß alle Frauen Votzen seien, außer Mutti!“

%d Bloggern gefällt das: