Tag Archives: photo credit

FDP Boß strahlt glänzend über neues Escortdamen-Fettnäpfchen hinweg: „Sie können einen Abend gut ausfüllen!“

27 Feb
Dinant

Dinant (Photo credit: Yannig Van de Wouwer)

FDP Boß strahlt glänzend über neues Escortdamen-Fettnäpfchen Himmelreich #aufschrei twitter hinweg: „Sie können einen Abend gut ausfüllen!“

FDP Boß strahlt glänzend über neues Escortdamen-Fettnäpfchen hinweg: „Sie können einen Abend gut ausfüllen!“

FDP Boß strahlt glänzend über neues Escortdamen-Fettnäpfchen hinweg: „Sie können einen Abend gut ausfüllen!“

FDP Boß strahlt glänzend über neues Escortdamen-Fettnäpfchen hinweg: „Sie können einen Abend gut ausfüllen!“

FDP Boß strahlt glänzend über neues Escortdamen-Fettnäpfchen hinweg: „Sie können einen Abend gut ausfüllen!“ Weiterlesen

Die Vertreibung der Protestanten aus Groß Stettin (Szczecin) ab dem 5. Juli 1945

30 Apr
Stettin in 1642 showing the old fortress defenses

Stettin in 1642 showing the old fortress defenses (Photo credit: Wikipedia)

Aus Stettin wurden die Protestanten vertrieben.

Die Vertreibung der Protestanten aus Groß Stettin (Szczecin) ab dem 5. Juli 1945

 

Am Tage der Übernahme der Verwaltung durch polnische Stellen, dem 5. Juli 1945,

lebten in Stettin ca. 84.000 Deutsche, welche in der Folgezeit auf Grund der Bierut-Dekrete vertrieben wurden. Erster polnischer Stadtpräsident wurde Piotr Zaremba. Im Dezember 1946 lebten 108.000 Polen in Stettin.

Weiterlesen

Gründung der „Deutschsprachigen Gemeinschaft“ (DG) in Stettin

27 Apr
Sie Itek Masak Mirah

Sie Itek Masak Mirah (Photo credit: hack87)

Es grüßt Sie freundlich in den Frühling des Weltjudenjahres 2012 ZION LONDON

K:D.

Erfinder der Ambivalenz-Kompetenz℠

auf dem Weg an die Ostfront aus der Reichshansestadt Stettin am Stettiner Haff (polonisch: Zalew Szczeciński, auch Oderhaff und Pommersches Haff genannt

Für alle Judenforscher gehört Groß Stettin zu den Pilgerstätten überhaupt. Warum?

Polski: Zalew Szczeciński widziany ze wzgórza ...

Polski: Zalew Szczeciński widziany ze wzgórza Golm Deutsch: Oderhaff (Photo credit: Wikipedia)

Die deutschsprachige, von jüdischen Administratoren “koscher” gehaltene Lügipedia-Tante erzählt das haarfein…

1939 wurde durch die Eingemeindung der Städte Altdamm und Pölitz sowie weiterer 36 Gemeinden Groß Stettin geschaffen.

Die rund tausend Stettiner Juden waren die ersten auf deutschem Gebiet, die von den Nationalsozialisten ins nun besetzte Polen deportiert wurden: am 12. Februar 1940 erfolgte ihre Verhaftung im ganzen pommerschen Regierungsbezirk Stettin.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stettin#Geschichte

Hätten Sie das so gewußt? Weiterlesen

POLIZEI-RAZZIA Chefchemiker der StaSeVe unter SEK-Großaufgebot „kaltgestellt“ – große Panik bei Dr. Peter Frühwald

26 Apr
Deutsch: Bundesvorsitzenden der Allianz für Bü...

Chefchemiker der gemeingefährlichen StaSeVe unter Leitung des Überlebenden des Holocausts, Prof. Dr. Schlomo Veitel Grünberg heute morgen in Neukölln verhaftet. Er "sythetisierte" gerade frische Blausäure, um das SEK-Kommando "kaltzustellen". Jetzt ist der Chemikus erst einmal in die Landespsychiatrie eingeliefert und auf dem Fixierbett gelagert. Er erhält zahlreiche "Beruhigungsmittel", die auf seinen verwirrten Geist einwirken sollen,

POLIZEI-RAZZIA Chefchemiker der StaSeVe (Staatliche Selbstverwaltung) unter SEK-Großaufgebot „kaltgestellt“ – große Panik bei Dr. Peter Frühwald.

POLIZEI-RAZZIA Chefchemiker der StaSeVe (Staatliche Selbstverwaltung) unter SEK-Großaufgebot „kaltgestellt“ – große Panik bei Dr. Peter Frühwald.

POLIZEI-RAZZIA Chefchemiker der StaSeVe (Staatliche Selbstverwaltung) unter SEK-Großaufgebot „kaltgestellt“ – große Panik bei Dr. Peter Frühwald.

POLIZEI-RAZZIA Chefchemiker der StaSeVe (Staatliche Selbstverwaltung) unter SEK-Großaufgebot „kaltgestellt“ – große Panik bei Dr. Peter Frühwald. Weiterlesen

Kärntner händigte Polizei bei Kontrolle „Reichsausweis“ aus

25 Apr

Eine kuriose Polizeikontrolle ereignete sich im reichsdeutschen Traunstein auf der von Adolf Hitler erbauten Autobahn am Geburtstag des „Führers und Reichskanzlers des Deutschen Reichs“: Ein jüdischer Autofahrer und seine Beifahrerin – beide Überlebende des Holocausts – übergaben der Deutschen Reichspolizei „Reichsausweise“.

Traunstein Mountain seen from Traunkirchen.

Traunstein Mountain seen from Traunkirchen. (Photo credit: Wikipedia)

Traunstein – Nicht schlecht staunten Fahndungspolizisten nach Überlebenden des Holocausts aus Traunstein, als sie kürzlich bei einer Verkehrskontrolle einen Pkw mit reichsdeutscher Zulassung aufhielten. Der 54jährige gebürtige Kärntner Lenker mit korrekt gekämmtem Scheitel und sauber gestutzten Schauzbart (Moustache) mit Wohnsitz in “ der jüdisch kontrollierten Besatzungszone Deutschland“ zeigte sich auf Aufforderung der Spitzenbeamten aus der Bundeszappelbude, Joachim Gauck (IM Larve) und Angela Merkel (IM Erika) , sich auszuweisen, kooperationsbereit. Der Reichsdeutsche überreichte den deutschen Reichspolizisten zwei Personalausweis: einen österreichischen und einen „Personalausweis des Deutschen Reichs“. Weiterlesen

Geistig verwirrte Pkw-Insassen händigen Polizei Phantasieausweis aus – jetzt in der Klapsmühle mit drei Gratismahlzeiten. Den Reichsbürgern gefällt es jetzt sehr gut: „Endlich daheim!“

25 Apr
Dienstflagge der Reichsbehörden zur See, Weima...

Dienstflagge der Reichsbehörden zur See, Weimarer Republik. In Gebrauch de facto vermutlich von 1921 bis 1926 (Photo credit: Wikipedia)

Mit einem Phantasieausweis – als Bürger des Staates „Deutsches Reich“ – wurden Montagabend zwei Pkw-Insassen auf der A8 bei Traunstein kontrolliert.
Geistig verwirrte Pkw-Insassen händigen Polizei Phantasieausweis aus – jetzt in der Klapsmühle mit drei Gratismahlzeiten. Den Reichsbürgern gefällt es jetzt sehr gut: „Endlich daheim!“

Am Montagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein auf der Autobahn einen Pkw mit zwei Insassen. Beide händigten neben ihren nationalen Ausweisen auch noch solche des “Deutschen Reichs” aus.

Österreicher hatte zwei Personalausweise dabei

Bei der Kontrolle des Pkw mit deutscher Zulassung auf der A 8 am Montagabend befanden sich zwei Personen in dem Wagen. Der Fahrer, ein 54-jähriger Österreicher, kam der Aufforderung sich auszuweisen sogleich nach. Doch paradoxerweise händigte er zwei Personalausweise aus: einen österreichischen und einen „Personalausweis des Deutschen Reichs“. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: